A — Aschemulde

Der mit Holz befeuerte Grundofen hat im Feuerraum keinen Rost, sondern eine Aschemulde.
Hier sammelt sich die Asche über einen längeren Zeitraum. Die Leerung erfolgt je nach Größe im Abstand von einigen Wochen oder Monaten, spätestens aber wenn die Aschemulde bis zur Unterkante der Tür gefüllt ist.

Ein Rest der Asche (etwa 2 cm hoch) sollte in der Aschemulde verbleiben. Sie enthält weiter verbrennbares Material (Holzkohle), das beim nächsten Anfeuern schnell zu glimmen beginnt. Dadurch steigt die Umgebungstemperatur des zu verbrennenden Holzes und der saubere Abbrand wird begünstigt.

Aschemulde Grundofen
Feuer in der Aschemulde des Grundofens
Umfrage mitmachen und 5€ Rabatt auf Anzünder Paket sichern Jetzt teilnehmen
+ +